Allgemein

Die HTW Berlin trägt wie jede öffentliche Stelle eine besondere Verantwortung, ihre Verfahren datenschutzkonform zu gestalten und durchzuführen. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist demnach immer so zu gestalten, dass geltende Gesetze beachtet werden und den Grundsätzen des Datenschutzes entsprochen wird. Die HTW Berlin nimmt ihre Verantwortung diesbezüglich wahr und setzt zum Schutz der personenbezogenen Daten ihrer Mitglieder wie Partner die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen um. Dabei berät und kontrolliert den datenschutzkonformen Einsatz von IT der behördliche Datenschutzbeauftragte der HTW Berlin.

Wichtige Rechtsgrundlagen, die im Hochschulbetrieb Datenschutzrelevanz erlangen, sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) hier gelistet:

Seiteninhalt

Rechtsgrundlagen auf europäischer Ebene

  • Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO
    Verordnung (EU) 2016/679 Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG
  • Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (PDF-Format) - DSAnpUG-EU
    Gesetz zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680
  • Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation
    Richtlinie 2002/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Juli 2002 über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Pri-vatsphäre in der elektronischen Kommunikation

Rechtsgrundlagen auf Bundesebene

Rechtsgrundlagen auf Landesebene