Digitales Lehren & Lernen

Der Betrieb der Verfahren Digitales Lehren und Lernen liegt in der Fachverantwortung des Hochschulrechenzentrums (HRZ) der HTW Berlin, Treskowallee 8, 10318 Berlin.

Ergänzend zu den in unserer allgemeinen Datenschutzerklärung aufgeführten Bestimmungen gelten für die Verwendung dieses Verfahrens folgende Rahmenbedingungen.

Die Lernplattform Moodle, das Wiki für Forschung und Lehre und die Mediathek mit den darin angebotenen Inhalten und Kursen sind Teil des Studiums an der HTW Berlin und ergänzen Lehrveranstaltungen inhaltlich und organisatorisch:

  • Bereitstellen und Abrufen von Material
  • Kommunikation
  • Abgabe und Bewertung von Studienleistungen
  • Ablegen von Prüfungen
  • Organisation und Dokumentation von Prozessen

Zur Nutzung der genannten Dienste ist die Anmeldung mit dem HTW-Account notwendig.

Die Daten werden zum oben genannten Zweck, für folgende Systeme gespeichert:

Moodle

Verfasste Beiträge, Mitteilungen, Bewertungen und Angaben zum Lernfortschritt werden im System gespeichert und für die Bereitstellung individueller Funktionen genutzt. Logdaten inklusive dem genutzten HTW-Account und IP-Adressen sind nur für Administratoren sichtbar. Kursverantwortlichen (Lehrenden) werden Teilnehmerlisten von Lehrveranstaltungen, Zeitpunkte von erbrachten Leistungen (Abgaben, Forenbeiträge, Tests) und Namen und E-Mail-Adressen von Nutzer_innen angezeigt. Studierenden werden Zeitpunkte von Forenbeiträgen, Einreichungen von Gruppenaufgaben und Teilnehmerlisten der eigenen belegten Kurse angezeigt.

Wiki für Lehre und Forschung

Verfasste Beiträge, Zeitpunkt des Erstellens oder der Veränderung von Beiträgen, die Versionsgeschichte von Beiträgen und die Zugriffsberechtigungen der einzelnen Nutzer_innen auf die verschiedenen Bereiche. Logdaten inklusive dem genutzten HTW-Account und IP-Adressen sind nur für Administratoren sichtbar.

Mediathek der HTW Berlin

Verfasste Beiträge (Medien) und statistische Daten zum Abruf von Medien. Die Sichtbarkeit hochgeladener Medien kann vom Nutzer / der Nutzerin selbst festgelegt werden.

Zweckbindung der Daten

Wir werden Ihre Daten nur für den oben genannten Zweck verwenden. Die erhobenen Daten können darüber hinaus anonymisiert zum Zweck der Verbesserung der Kursangebote ausgewertet werden. 

Verarbeitete Datenkategorien

  • Allgemeine Personendaten (per Verzeichnisdienst (LDAP) angefragt und im Profil und Teilnehmerlisten angezeigt)
  • Die Personendaten können im Profil durch freiwillige Angaben ergänzt werden (Interessen, Forschungsschwerpunkte, Kontaktangaben). Diese Angaben können jederzeit durch die jeweiligen Nutzer_innen wieder entfernt werden.
  • Organisationsdaten (per Verzeichnisdienst (LDAP) angefragt und zur Zugangsberechtigung zu einzelnen Bereichen im Wiki für Forschung und Lehre sowie zur Prüfung der Berechtigung zum Medienupload in der Mediathek verwendet)
  • Belegungsdaten (per LSF-Moodle-Connector abgefragt und zur Zuordnung zu Kursen in der Lernplattform Moodle und zur Anzeige im Nutzerprofil verwendet)
  • Lernfortschrittsdaten (zur Bereitstellung individueller Funktionen in der Lernplattform Moodle verwendet)

Aufbewahrungsfristen

Die Daten in Ihrem Nutzerprofil werden bis zur Löschung des Nutzerprofils gespeichert. Die Daten aus der Teilnahme des Kurses werden bis zur Löschung des Kurses gespeichert. Ergebnisse aus Tests, Lernpaketen, Aufgaben und Daten zum Abschluss des Kurses und der Gesamtbewertung werden bis zum Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten aufbewahrt.

Allgemeine Informationen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, vertreten durch den Präsidenten. (HTW Berlin, Präsident, Treskowallee 8 in 10318 Berlin; E-Mail: Praesident@htw-berlin.de)

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten: HTW Berlin, Datenschutzbeauftragter Prof. Dr. Horst Theel, Treskowallee 8 in 10318 Berlin; E-Mail: Horst.Theel@htw-berlin.de.

Sie haben nach Art. 15 EU-DSGVO Anspruch auf kostenlose Auskunft darüber, ob personenbezogene Daten der eigenen Person verarbeitet werden, und wenn ja, um welche personenbezogenen Daten es sich hierbei handelt. Sind die Daten unvollständig oder nicht korrekt, besteht ein Anspruch auf Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO.) Darüber hinaus sichert Art. 17 EU-DSGVO Ihnen das Recht auf Löschung, wenn der Grund der Verarbeitung weggefallen ist, bzw. wenn keine gesetzliche Regelung (z.B. Aufbewahrungspflichten) entgegensteht. Bitte beachten Sie, dass eine Löschung Ihrer Daten vor Ablauf der Löschfrist die Bearbeitung späterer Nachfragen Ihrerseits nicht ohne Zusatzinformationen und Aufwand ermöglicht. Außerdem bestehen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (18 EU-DSGVO) und ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO). Nach Artikel 21 EU-DSGVO kann aus Gründen einer besonderen persönlichen Situation das Recht auf Widerspruch gegen eine ansonsten legale Verarbeitung von personenbezogenen Daten bestehen.

Es besteht zudem das Recht zur Beschwerde bei der für die HTW Berlin zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Zweifel an der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten bestehen: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219 in 10969 Berlin; mailbox@datenschutz-berlin.de, Telefon: +49 30 138 89 - 0